Mein Abenteuer an Australiens Ostküste :)
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   21.11.14 22:10
    Hallo Moritz, wir sehen
   14.12.14 23:02
    Hallo Moritz, danke für
   9.01.15 10:49
    Falls es Dich nochmal in

http://myblog.de/winterinaustralien

Gratis bloggen bei
myblog.de





Neuseeland Part 1

Seit heute ist also meine erste Woche in Neuseeland rum. Wir haben eigentlich so ziemlich alles mitgenommen, was es in Wellington zu tun gibt... das ist echt nicht so viel, obwohl Wellington ja die Hauptstadt ist. Es gab hier und in der Umgebung schon mal auf jeden Fall viele Filmsets von Herr der Ringe. Die haben wir dann mit einem Holländer, der praktischer Weise ein Auto hatte, abgefahren. Alles in allem gibt es in Reichweite von Wellington die Gärten von Isengart, Bruchtal, den Fluss Anduin, die Felsen als Frodo und Sam auf das Rote Tor treffen und (fand ich ganz wichtig) die Pelennor Felder auf denen die Schlacht um Minas Tirith ausgetragen wird. Im Grunde genommen sind aber alle recht unaufällig und schwer zu erkennen, wenn man nicht danach sucht. Viel wurde halt durch Videobearbeitung im Nachhinein noch geglättet oder hinzugefügt. Außer Bruchtal, wo sich Frodo von der Dolchattacke erholt, ist auch nichts ausgeschildert oder als ehemaliges Set gekennzeichnet. Aber kann man mal gemacht haben.
Außerdem waren wir noch im "Te Papa", was das Nationalmuseum hier ist und sich um die Entstehung von Neuseeland, dessen Tierwelt und Geschichte dreht. Ist echt gut und vom Anfang an aufbauend gemacht, dadurch ist es echt interessant. Jedoch brauch mal echt lange um mal eine Etage abzuarbeiten. ^^
Gestern waren wir dann noch zum Sonnenuntergang auf dem Mount Victoria, dem höchsten Berg hier in der Gegend Wellington. Jedoch waren gerade dort, wo die Sonne unterging Wolken und haben es ein wenig zu Nichte gemacht. Dafür waren gestern über den Tag die Red Rocks (ein Naturreservat und gleichzeitig Drehort von Herr der Ringe (die Felsen vor dem schwarzen Tor) umso schöner. Dort hab ich zum ersten mal richtig Neuseelands schöne Küstenlinien gesehen, wundervoll! Außerdem heißen sie Red Rocks, weil es wirklich so auf 10 Metern Länge nur rote Felsen von vulkanischer Herkunft im Wasser gibt. Das sah auch total geil aus. ^^
Außerdem waren wir auch einen Nachmittag auch mal in den Weta Caves. Ist eine Ausstellung um alle Filmproduktionen, bei denen die Special Effects Profis von Weta Digital und die Modelleure von Weta Caves (die sind eigentlich eine Manufaktur für Filmobjekte) mitgewirkt haben. Dabei waren auch King Kong, District 9 oder Die Chroniken von Narnia. Es ist viel ausgetellt, aber auf einer sehr kleinen Fläche. Da hat man alles relativ schnell durch und so beeindruckend ist das jetzt auch nicht, wenn man kein Geld für die Tour bezahlen will.
Wir waren auch mal feiern im "Electric Avenue", was auch eigentlich ganz nett war. Man muss halt so 50er,70er und 80er mögen. Aber das sei nur mal so am Rande erwähnt, denn an Sydney kommt (bisher) nichts heran! :D
Heute hole ich dann noch Joshi vom Flughafen ab und ab morgen geht unser Roadtrip nach Auckland los...


4.2.15 07:17


Verreisen von der Reise

Die letzte Woche hab ich dann noch so die Dinge, die man getan haben muss, abgeklappert, wie auf den Turm der Harbour Bridge und die Aussicht auf Sydney sehen, einen Drink unter dem Opernhaus nehmen und feiern gehen. Ich hab mich dann auch nochmal mit einem Deutschen und einem Engländer, die ich im Hostel kennen gelernt hab, nochmal an den Bondi Beach gelegt, als es eigentlich bewölkt war. Aber durch das sehr wechselhafte australische Wetter, ist dann doch die Sonne herausgekommen und wir hatten mal das seltene Vergnügen bei Sonnenschein am leeren Bondi Beach zu liegen... währte aber auch nur sehr kurz, denn der Strand hat sich dann blitzschnell mit Menschen gefüllt. ^^
Freitag hab ich dann nochmal mit den Brasilianerinnen und Joshi, einem anderen Deutschen (es gibt hier einfach viel zu viele Deutsche! :D), die Bar Tour in Sydney mitgemacht und am Wochenende waren wir dann nochmal am Palm Beach und Coogee Beach und ich hab ordentlich an meiner Bräune gearbeitet. Alles in allem war es noch eine richtig geile Woche. :b

Danach haben Anne und ich, die gerade in Neuseeland unterwegs ist, uns ausgemacht, dass wir uns mal treffen könnten... also hab ich dann noch (relativ kurzfristig, aber für den Flug okay :b) entschieden, dass ich gerade jetzt meinen Abstecher nach Neuseeland mache und hier bin ich dann auch gestern Abend gelandet und mache jetzt 2 Wochen Neuseelandurlaub von meiner Australienreise... ziemlich fancy ich weiß. :D
Die zweite Woche kommt dann auch Joshi noch und wir machen einen road trip nach Auckland, von wo dann mein Flug zurück geht. Einfach das Land nochmal wirklich von der Naturseite sehen, da es hier in der Stadt, bisher nicht besonders interessant und vorallem nicht besser als Sydney ist... dort könnte ich schon noch länger bleiben. :P

29.1.15 09:56


Einfach zu viel erlebt. :))

Ich weiß, es ist wieder ein Weile her, dass ich geschrieben hab, aber seitdem ich in Sydney bin, hab ich einfach jeden Tag irgendetwas anderes gemacht. Ich hab relativ schnell dann auch einen anderen Deutschen, Martin, getroffen, mit dem ich bis letzten Freitag nahezu alles gemacht hab.
Samstag waren wir (Martin, ein paar Kumpels (auch ein Australier) von ihm und ich) bei einem Spiel des Asian Cup (Usbekistan gegen Nordkorea... Spitzenspiel :b), nicht sooo guter Fußball, aber die Usbekistan-Fans waren total cool drauf. :D Wir haben uns dann zu denen gesellt und haben schön mit denen für Usbekistan gepowert. :b



Sonntag wollten wir dann eigentlich zum Bondi Beach, aber gerade da hatte es angefangen mit Nieseln und zwar den ganzen Tag, also wollten wir zuerst ins Kino, aber 25 Dollar für eine Karte zu bezahlen, war es uns dann nicht wert. :b Also sind wir dann mit einer anderen Deutschen, die wir getroffen haben, durch die Stadt und durch einen riesigen chinesischen Markt und haben eigentlich nach so allem mal ein wenig geschaut, nicht besonders zielgerichtet. ^^
Montag und Dienstag waren wir dann in den Blue Mountains, einem Canyon 2 Stunden im Inland, wo man richtig schön wandern kann. Natürlich gibt's dort auch Hostels, aber wir haben einen Großteil der Zeit nicht dort verbracht. Man kann dort wirklich zwei Tage land praktisch den ganzen Tag unterwegs sein und trotzdem nur die Spitze des Eisberges gesehen haben. Es sind einfach alle Wege dort so geil!
Am Dientag waren wir dann bei den Wentworth Falls und die sind nicht nur einfach so beeindruckend, man kann dort auch an verschiedensten Stellen einfach mal Baden gehen und ganz unten sogar praktisch eine Dusche im Wasserfall nehmen! <3





Dientag Abend sind wir dann noch zu dem zweiten Spiel des Asian Cups und haben Australien gesehen, wie sie Oman einfach vernichtet haben - 0-4. ^^



Mittwoch war dann aber schon wieder besseres Wetter und wir (wieder ein Kumpel von Martin, er und ich) sind nach Manly, einer Halbinsel vor Sydney auf der es nicht nur genauso geile Wege direkt an der Klippe entlang und genauso schöne und vorallem nicht so überlaufene Strände gibt.
 


Am Ende haben wir uns dann auch noch ein schönes, deutsches Weizen in einem Bayrischen Café auf Manly genehmigt...

und waren dann noch mit Mitch's (der australische Kumpel von Martin) Schwester in einem Vietnamesischen Restaurant essen... es war irgendwie freaky, aber dennoch schon cool. ^^
Donnerstag war dann aber wieder geiles Wetter und es blieb uns leider keine andere Chacne als an den Strand zu gehen... :D Diesmal waren wir mit Hannah (einer Bekanntschaft von Martin aus Schweden... :D Er kennt irgendwie viele rund um die Welt, weil er zwei Auslandssemester in der KTH, einer total internationalen Uni in Schweden, gemacht hat.) unterwegs zum Bondi Beach und ich hab versucht die Sonne möglichst auf alle andere Stellen, außer meinen Sonnenbrand scheinen zu lassen. :D



Zu dem Zeitpunkt hab ich dann auch meinen nächsten Aufenthalt in den Blue Mountains organisiert, da ich da unbedingt nochmal hin und auch eine Canyoning Tour mitmachen wollte. Kann man ja heutzutage alles bequem über das Handy im Internet buchen. ^^
Die Tour am Freitag war dann wirklich der Wahnsinn! Wir sind im Großen und Ganzen erst den Canyon runter und woanders wieder nach oben. Runter ging es erst gewandert, aber später auch durch den Bach und mit Neoprenanzügen durch Wasserfälle (bis 30m) abgeseilt und mit Sprüngen von dem Felsen (bis 7 Meter) in natürliche Becken, richtig krass. Auf der anderen Seite dann größtenteils hoch zu Fuß oder manchmal auf allen Vieren. ^^ Das Beste war aber, dass wir auch an einer Stelle auch klettern mussten und da wir bestimmt schon wieder 150 Höhenmeter gemacht hatte und man die Klippe, an der es die 150 Meter schnurgerade wieder herunterging, hinter einem hatte, während man sich in die andere Richtung einen Weg hoch sucht, war es bei weitem nicht so wie klettern in der Kletterhalle zur Geburtstagsparty zum 10. Geburtstag oder so! :D Das, aber auch die ganze Tour, war so atemberaubend beeindruckend.



Samstag war dann schon fast wieder langweilig, weil ich nur wandern war. :b Aber wir (ich bin mit ein paar Mädels aus Brasilien, die ich die Woche vorher beim Pubcrawl am Freitag mit Martin kennengelernt hab, unterwegs gewesen) waren diesmal in den Wentworth Falls, als der Boden nicht überall nur matschig war, wie beim letzten Mal. Außerdem hat die Sonne wundervoll geschienen und wir haben jede Möglichkeit zum Abkühlen im eiskalten Wasser wahrgenommen. ^^



Nach dem vielen Gewandere die letzte Woche haben wir uns dann gestern nur an den Coogee Beach begeben und haben dort einen ruhigen gemacht. Es kamen dann noch ein paar brasilianische Freunde von den Mädels und wir haben eigentlich von 14 Uhr bis Abends nur am Strand gechillt. ^^
Heute ist dann praktischer Weise mal wieder schlechteres Wetter, heißt es ist bewölkt und wahrscheinlich auch nicht so warm, keine Ahnung, war noch nicht draußen. :D Ich nutze den Tag mal um nichts zu tun und mich auszuruhen und ein wenig meine weiter Reise zu planen.
Ich werd wohl noch bis Dienstag in Sydney bleiben, weil Montag in Australien der Australia Day gefeiert wird und das ist durch ihren Nationalstolz immer eine riesen Party. :D
Mal sehen, was ich mir nachher noch so zum Futtern besorge und bis zum nächsten Mal.
19.1.15 06:08


10.1.15 02:52


Sydney hat mich! ;)

Heute war also mein erster Tag in der Weltmetropole Sydney und ich muss sagen, dass ich es jetzt schon echt cool hier finde. Es ist zwar alles ein wenig weniger weitläufig als auf dem Land, aber die Großstadt hat mich trotzdem begeistert!
Nachdem ich heute früh erstmal am schönen Panorama der Oper durch den botanischen Garten gejoggt bin, hab ich dann erstmal das Angebot von meinem Hostel wahrgenommen und hab eine kostenlose Stadttour gemacht, um ein wenig Übersicht zu bekommen.
Da hat man dann auch echt viele neue Leute kennengelernt, da viele auch erst gestern hier in Australien überhaupt angekommen sind. Außerdem waren natürlich auch wieder Deutsche dabei, welch ein Wunder! :D Von uns gibt es echt so viele hier, das ist unglaublich. :b
Den Rest des Tages hab ich dann noch mit einem Deutschen und einer Londonerin verbracht, mit denen ich dann auch jetzt gleich noch was trinken gehe. Ich musste heute nämlich nochmal kurz umziehen, da sie in meinem ursprünglichen Hostel keinen Platz mehr hatten. ^^ Aber das geht schon.

Bilder kommen dann natürlich noch... bloß später. :D

Take it easy!
9.1.15 10:05


Hallo Sydney! ;)

Heute war nun mein letzter Tag auf der Farm (sorry, dass ich nicht schon früher gepostet hab) und ich muss sagen, mir wird sie echt fehlen. Ich hatte heute früh zwar nicht viel Zeit in Erinnerungen zu schwelgen, da ich Not hatte alles wieder in meine Rucksäcke zu quetschen, aber während der Zugfahrt hatte ich Zeit nochmal die schönen Eindrücke vom Landleben zu beobachten und alles Revue passieren zu lassen... ich muss echt sagen: Ich mag Züge. :3
In Sydney angekommen, bin ich dann in das nächstbeste Hostel gestiefelt und hab auch gleich ein Zimmer für eine Nacht gefunden.

Um hier dann auch endlich mal mit ein paar nützlichen Tipps für zukünftige Backpacker anzufangen: Ich bin im "Wake up" in Sydney nahe der Central Station. Ich kann soweit nicht klagen, denn es ist alles sauber, modern und morgen gibt es auch gleich eine kostenlose City Tour. Außerdem hat es auch ein Cafe, Bar und eine Art Snack Bar. Es ist jeden Abend verschiedenes auf dem Programm und es ist, wenn man nicht in die Partystockwerke will, nicht zu laut. Kann man aber auch erwarten bei einem Preis von 40 Dollar die Nacht im 6er-Zimmer. ^^ Ist auch alles etwas größer hier, ich mag die kleineren, persönlichen Hostels lieber, aber davon gibt es anscheinend nicht so viele im Zentrum von Sydney... welch ich Wunder. :D

8.1.15 14:45


Fröhliche Weihnachten!!! :)))

Es ist soweit, es ist Weihnachten überall von Deutschland bis nach Australien. Ich wünsche euch allen ein frohes Fest und reiche Geschenke. Besonders fröhliche Weihnachten wünsche ich natürlich meiner Familie, bei der ich dieses Jahr leider nicht sein kann... , aber ein Jahr kann ich unter gegebenen Umständen ja mal auslassen, oder, Mama? :D
Nichtsdestotrotz werde ich hier dennoch ein schönes Weihnachten genießen können, mal eines das den australischen Traditionen gleicht, also alles ein wenig mehr auf den 25. verschoben und mit Christmas Pudding, Truthahn und allem drum und dran.
Allen daheimgebliebenen jedoch einen wunderschönen Heilig Abend im Kreise der Familie und besinnlich ruhige Weihnachtsfeiertage. (:
24.12.14 12:20


Normale Tage? Gibt's nicht!

Wie konnte ich nur annehmen, dass es solche hier gibt... :D Gestern sollte eigentlich ein relativ durchschnittlicher Tag werden. Es standen nur die Standardaufgaben, wie Rinder füttern, allgemein nach den Tieren sehen und noch ein wenig von dem Müll, der beim "abreißen" der sheep yards angefallen ist, zusammenräumen, an.
Dieser Einstellung wurde ein schneller Dämpfer verpasst, als ich beim checken der Tiere bei eine der künstlich angelegten Teiche angekommen war... ^^ Denn durch die Trockenheit gerade geht darin das Wasser zurück... aber die Schafe wollen ja (obwohl wir eine Traufe direkt daneben installiert haben... danke, dass unsere Arbeit so sehr respektiert wird :b) hinterher. Ihr ahnt schon worauf das hinausläuft? Genau! Es musste ja soweit kommen, dass dann eines nicht mehr aus dem Matsch vor dem Wasser herauskommt. War ja gar vorher zu sehen, liebes Schaf! :D
Woraus es aber nun schlussendlich hinausläuft, ist, dass sie für vieles hier Tricks oder sogar Werkeuge haben... dafür nicht. Wenn das passiert, heißt es "man power", mit der Schaufel einen Weg durch den fast hüfthohen Matsch zum Schaf schippen und das Schaf (die ja bekanntlich sehr gerne mit dir zusammen arbeiten) irgendwie hinaus befördern. ^^
Am Ende war sie zwar ein schmutziges Mädchen, aber es ging ihr gut... und ich hab über eine Gehaltserhöhung nachgedacht.
19.12.14 09:53


Angeltage sind da!

Zuerst einmal: mein herzliches Beileid zu den Familien, die, durch die Geiselnahme in Sydney am Montag, ihre Liebsten nicht wieder zu Hause empfangen konnten. Jedoch aber meinen allerhöchsten Respekt gegenüber dem café manager Tori Johnson, der den Waffen zu trotz versucht hat den Geiselnehmer zu überwältigen, dabei leider sein Leben gegeben, jedoch 5 weiteren Geiseln unmittelbar die Flucht ermöglicht hat und wohl allen anderen das Leben rettete. Ich bin echt nicht der Mensch, der bei so etwas emotional wird, aber er ruhe in Frieden. Gäbe es nur mehr Menschen wie ihn.

Ansonsten hat es gestern beim Angeln wirklich mal gebissen und ich hab unseren kleinen Freund unten aus dem Fluss gezogen. Es sind zwar nur so etwas wie Spulen für die Hand, ein Gewicht und ein Haken, aber verdammt, sie beißen trotzdem an! Das praktischte dabei ist auch noch, dass man den Köder auch gleich aus dem Fluss ziehen kann. ^^ Hier gibt es auch massenweise Shrimps im Fluss. Damien hat eine Falle, die man einfach nur in den Fluss setzt (mit ein wenig altem Fleisch oder Hundefutter oder so). Dann wartet man 10 Minuten und hat seine Köder. Dann nur noch and die "Angel" damit und auf die Fische warten. ;D

17.12.14 21:51


Weihnachtsstimmung hält sich in Grenzen...

Schon alle in Weihnachtsstimmung in Deutschland!? :D Ich bin es hier gar nicht. Ist nicht ganz so einfach bei täglich mindestens 30°C und einem Sonnenbrand... hab mich wohl ein wenig zu lange im Garten gesonnt. ^^ Ein wenig verstörend für mich ist auch, dass bei solchem Wetter "Santa Claus 2" und der Grinch im Fernsehen kommt :b Außerdem hat Damien hat neulich erzählt, dass man hier durch die Sonne total viele ältere Menschen mit einem oder zwei halben Ohren findet... mussten halt wegen Hautkrebs abgenommen werden, scheint hier normal zu sein. xD
Ich arbeite gerade nicht ganz so viel jeden Tag, oft so 5 oder 6 Stunden. Ich bin gerade nur auf meiner "zu Hause"-Farm (names "Ulinbawn" beschäftigt. Hier gibt es eine Menge an alten Strukturen, wie Zäune, sheep yards, Hütten und Lagerplätze, die ich jetzt aufräume oder abbaue. Das hat einerseits alles keine Eile und ich will auch ein wenig die Zeit hier noch genießen. Sie ist ja bald wieder vorbei.
Ich hab noch vor bis nach Neujahr zu bleiben, um meine 3 Monate Farmarbeit zu beenden und auch um die krass hohen Preise in den Hostels um die Zeit (teilweise 100 - 200 Dollar/Nacht) zu vermeiden. Klar wäre Silvester in Sydney auch cool gewesen, aber meine benötigten 88 Tage sind einen Tag vor New Years Eve zu Ende und das Gehetze war es mir dann nicht wert. Wie Weihnachten gefällt es mir mehr Silvester mit Freunden zu verbringen und nicht den nächstbesten Club in Sydney heraus zu picken.
Ich bin zwar echt gespannt, was ich noch alles erleben werde in Zukunft, aber ich merke jetzt schon, wie ich diesen Fleck auf Erden vermissen werde. Ich finde es hier echt wundervoll.
13.12.14 09:28


Tetris im Großformat ^^

Gestern durfte ich endlich mal mit den Traktoren die Heuballen bewegen und ich soll anfangen das Heu hier in "Ulinbawn" (so heißt die Farm) an die Tiere verfüttern, dabei aber die obersten Ballen wegpacken, da die nicht mehr zu gebrauchen sind. Dabei konnte ich mal praktisch Tetris mit 500-kg-Ballen spielen. :D Ist zwar ein bisschen einseitiger da sie alle die selbe Form haben, aber es ist trotzdem umso cooler die mit der Heugabel des Traktors anzustechen und alles. ^^

Ich versuche jetzt mal in Zukunft öfter, aber dafür kleinere Einträge zu schreiben. Dann zieht es sich nicht immer so, bis ihr wieder mal was von mir hört.
Das war es dann auch schon wieder. :b Ansonsten stehen immer noch nur noch Zaunreparaturen auf den beiden Farmen an. Ernte ist halt zu Ende und da ist jetzt sonst nichts zu tun... außer das. :b

P.s.: Denkt immer daran: schlimmer als eine giftige Schlange zu treffen ist nur, wenn ihr sie 1 Minute später nicht mehr seht.............. :D
5.12.14 10:49


1.12.14 11:16


Zu wenig......................... Arbeit

Hey Leute, hier bin ich mal wieder. Die letzten Tage nach der Ernte gab es eigentlich nichts großartig aufregendes zu tun. Ich hab den Großteil der Zeit eigentlich die Zäune rundherum repariert... und sie haben hier eine Menge Zäune! :D Bloß die Wildtiere, die Käungurus, die Hasen und Wildschweine, scheinen das nicht gerne zu akzeptieren... kann ich ja verstehen, aber ich bin derjenige, der es dann wieder reparieren darf und deshalb fände ich es schon nett von ihnen, wenn sie eine Runde um die Farm machen könnten. So vielbeschäftigt werden sie ja nicht sein. ^^ Besonders den Weg von der Straße zum Haus könnte ich jeden Tag wieder reparieren, also hab ich dann entschieden doch lieber mit den anderen weiter zu machen.
Damien ist jetzt auch nur noch 1 Mal die Woche hier, weil er verständlicher Weise so viel Zeit wie möglich mit seiner hochschwangeren Frau verbringt. Außerdem bin in inzwischen so gut wie alle Zäune, die es nötig hatten durch, also besteht meine Arbeit gerade und wohl in Zukunft mehr darin einfach ein Auge auf die Farmen (seine und die seines Dads) zu werfen und zu checken, ob alles okay ist und was nicht okay ist (gebrochene Pipelines, ausgebrochene Tiere, kaputte Traufen,...) wieder zum "okay" zurück zu bringen. :b
Er hat auch gesagt, dass er mich wohl später nochmal mit nach Dubbo mitnehmen wird, um seiner Backpackerin dort, hier mal eine richtige Farm zu zeigen, weil sie wohl etwas über die Chemikalien in der Landwirtschaft studiert.
Also besteht meine Hauptsorge inzwischen ehrlich gesagt darin, was es in Zukunft noch so gibt. :D Ich möchte ja schon mit gutem Geld wieder gehen, aber wenn es keine Arbeit gibt... ich hätte es nie gedacht, aber ich mache mir Sorgen um zu WENIG Arbeit. ´:D

1.12.14 10:56


Ernteende in Sicht

Wie ich schon geschätzt habe, sind wir mit der Ernte wirklich früher fertig als ich anfangs dachte. Wir ernten nur noch morgen den Rest an Hafer und haben dann noch einen Service-Tag, aber das ist nicht so das, was ich geschätzt hab. Ich hab immer zumindest so mit einem/ ein einhalb Monat(en) insgesamt gerechnet. Dann kann ich nicht mehr so viel Traktor fahren.
Aber erstmal abwarten bis ich das verurteile. Ich weiß noch nicht, wie es dann mit meinem Lohn aussieht; ob der dann wieder auf wöchentlich zurückgeht oder ich weiter studenweise bezahlt werde (was ich schon geiler fände ^^).
Ich meine nichts ist besser als meine Arbeit gerade. Ich komme leer zum Header, der meistens schon fast voll ist. Der lädt ab und arbeitet weiter. Ich warte dann irgendwo auf dem Weg das Feld hoch und runter (je nachdem, wann er schätzungsweise wieder voll sein wird), lege die Füße hoch und drehe das Radio auf. (Ich hab da so einen geilen Old School-Sender gefunden. Der bringt alles mögliche von "Let me entertain you", "Sweet Home Alabama", "Beat It", "Tainted Love" bis "Bonfire Heart" und all dieses Zeug, das man schon zum Mitsingen oft gehört hat, aber einfach keinen Titel kennt. :3 ^^)
Nebenbei futtere ich dann auch noch meine Lunchbox leer und mache eigentlich Pause... :D
In Australien generell liefen gerade die "Anzac"-Feierlichkeiten ab. Soweit ich das mitbekommen hab, ist das jedes Jahr in Perth. Da feiert Australien, dass die Kolonien das erste Mal, 1914 in den ersten Weltkrieg, zusammen als Land in den Krieg gezogen sind, wohl auch so ein wenig die die-Geburt-des-Landes-Kiste. Wäre ja eigentlich ganz cool... wenn es nicht gegen uns gewesen wäre. :b Dieses Jahr ist es halt alles eine Nummer größer, da es 100 Jahre her ist. Da gab es eine riesige Parade in Perth am Hafen und die Schlachtschiffe im Hafen sind ausgelaufen und das wurde sogar landesweit im Fernsehen übertragen! :3
(Das erste Gefecht zwischen ihnen und uns war übrigens schon vor der Küste von Queensland, weil dort deutsche Schiffe "rumgelungert" haben, da wir eine Kolonie in Neuguinea hatten... wusste ich auch noch nicht. Das hat mir erst Damien erzählt. Er kennt sich da super gut in Geschichte aus! Er hat mir auch von zwei Deutschen erzählt, die in diesem Gefecht von Bord gingen und über 2 Jahre zurück nach Deutschland gereist sind, während Kriegszeiten und dort dann als Helden gefeiert wurden; das wusste ich nicht mal! :D)

11.11.14 11:56


Buuuhuuuuuuuuuuuuu, Halloween! :D

Gruslige Grüße aus Euabalong mal wieder! *buuuu* Bei euch ist es zwar wohl noch nicht dunkel, dafür macht das die Dunkelheit hier wieder gut. Ich werde wohl auch gleich schlafen gehen und hoffen, dass aus dem einsamen Haus auf der Farm keine Gruselgeschichte wird; so fängt doch jeder Horrorfilm an! :D
Ganz so einsam ist es ja dann auch nicht. Damian ist schon länger hier, weil wir am Mittwoch mit der Ernte angefangen haben. Doch ein wenig früher als gedacht, aber vielleicht haben sie mit "in 2 Wochen" auch nur den Roggen gemeint und nicht die Gerste. Ihr geht es nämlich schon an den Kragen. :b Es geht aber bei weitem schneller als ich gedacht hab. Ich dachte ich hab mit 1 - 1,5 Monaten Erntezeit gut geschätzt, aber wenn wir in dem Tempo weitermachen (die letzten beiden Tage haben wir locker 150 Tonnen/Tag geschafft!), dann sind wir wohl schneller fertig. Andererseits gibt es auch weit mehr Getreide hier als ich bisher gesehen hab. Das gleicht es vielleicht wieder aus... wir werden sehen. ^^
Mein Job besteht im Moment erst einmal darin, dass ich das Getreide vom Mähdrescher (mit einem Anhänger an meinem Traktor) abhole und es zur "Sammelstelle", einem 60-Tonnen-Anhänger, fahre, wo es dann von den road trains abgeholt wird. Klingt jetzt nicht viel, aber den Anhänger (er hat einen Ausleger um das Getreide umzuladen) nah genug an den 60-Tonner zu fahren muss man schon üben und wenn man bedenkt, dass das Abladen des Mähdreschers während der Fahrt passiert und ich dabei einen halben Meter neben ihm fahren muss, ist das schon etwas anderes. :3
Ansonsten kann ich immer noch kein bisschen klagen. Es ist echt super hier. Du hast keinen Straßenlärm, Lichtverschmutzung oder Dreck hier, wie in der Stadt, was nicht nur die Nacht klasse macht. Außerdem kannst du super die Sterne sehen und der Sonnenuntergang oder -aufgang ist fast nicht zu toppen. Damian kauft auch immer super ein, so dass es mir an nichts mangelt (das wird besonders meine Oma freuen: Ja, ich hab genug zu Essen hier, Oma! :D) und ich mal keine "Kochkünste" auspacken muss (desweiteren ist das eine Rechenaufgabe: Zwei Kerle wohnen zusammen in einem Haus. Wie lange reicht das Bier? :D). (:
Außer der schönen Gegend ist es auch ein gutes Gefühl mal wieder irgendwo länger zu bleiben und mal wieder irgendwo "zu Hause" zu sein. Nach 19 Jahren zu Hause wohnen, reißen einen drei Wochen reisen schon raus. ^^ Einem wird hier aber auch nicht langweilig. Als ich die letzten Wochen mal frei hatte, hab ich zum Beispiel mal die Garnelenfalle im Fluss ausprobiert (hier gibt es echt wilde Garnelen im Fluss! :D), hab normal geangelt, viel einfach nur draußen gesessen und gelesen und angefangen mir eine Panflöte zu bauen... naja, ob da was drauß wird... ^^
In der nächsten Zeit wird es aber erstmal nicht so viel geben, da mein Tag wohl immer recht gleich aussieht, aber falls was besonderes passiert, lass ich es euch wieder wissen.

31.10.14 14:10


Nach viel zu langer Zeit mal wieder

Entschuldigung. Das erste, was mir einfällt ist "Entschuldigung"; ich bin nun schon über 2 Wochen auf meiner Farm und hab hier noch nichts geschrieben, obwohl ich das ja so schnell wie möglich machen wollte. ^^
Zuerst ging es wirklich nicht, weil Optus hier wirklich keinen Empfang hat, also brauchte ich einen neue SIM-Karte. Die hab ich dann durch meinen Farmer Damian Doyle gekriegt, er hat eine in der nächsten Stadt gekauft, als er mal wieder von seiner anderen Farm in der Nähe von Dubbo (New South Wales) kam. Die Karte ist aber nicht direkt meine, nur für die Zeit hier. Ist im Prinzip eine Wanderkarte für alle zukünftigen Backpacker hier. Dann hab ich es einfach vergessen bzw. wenn ich mal Zeit hatte, dann hab ich sie eher mit entspannen genutzt.
Nun aber mal was zu allem hier: meine Farm ist in Euabalong (New South Wales) (einfach Google fragen ) und ich wohne hier mit meinem Farmer zusammen (wenn er hier ist; er wechselt nämlich immer zwischen seinen Farmen). Mir geht es her bis jetzt wirklich super gut, ich hätte es wohl viel öfter schlechter als besser treffen können. Der Farmer ist super nett, es ist wirklich eine wunderschöne Gegend hier und ich verdiene nicht schlecht. Ich hab Unterkunft und Verpflegung frei und arbeite bis zur Getreideernte als helfende Hand auf der Farm, das heißt Schafe treiben, Getreide bewegen (halt aus dem Silos mit einem Riesenstaubsauger saugen und zum abholen in einen 60 Tonnen-Anhänger laden), mal Traktoren putzen,... und halt auf alles aufpassen, wenn er auf seiner anderen Farm ist. Es ist dann schon ein merkwürdiges Gefühl der einzige Mensch auf 3000 Hektar zu sein... ^^
Wenn dann aber die Erntezeit in circa 2 Wochen anfängt, dann fahr ich den ganzen lieben langen Tag das Getreide mit dem Traktor hin und her. :D Das war so sehr, was ich mir gewünscht hab, als ich mich nach einem Farmjob umgesehen hab, leichteres Geld gibt es ja kaum gibt. ^^ Und so schlecht, wie man dann im Gegenzug denken könnte, verdiene ich dann auch nicht. :b
Vorallem aber jetzt in der Zeit ist es schon teilweise harte Arbeit, weil man halt auch mal Löcher/Gräben gräbt oder das Getreide zum Sauger vom Riesenstaubsauger schippen muss und sowieso den ganzen Tag draußen unterwegs ist. Deshalb ist man froh Abends dann mal entspannen zu können.
Nichtsdestotrotz gibt es auch genügend lustige Zeiten: z.b. wenn man mit dem Motorrad über die Weide heizt um die Schafe zu sammeln oder halt das spielen mit großen Spielzeugen wie Traktoren und Anhängern im Ganzen. :3
Wenn ich dann die drei Monate hier gemacht hab, dann hab ich wohl nicht nur genug Geld gespart, um meine Reise ohne Jobsorgen fortzusetzen, ich kann dann auch, falls ich nochmal so eine Reise unternehmen möchte, das zweite Working Holiday Visum beantragen und später nochmal ein Jahr hier verbringen. Ich weiß nun wirklich noch nicht, ob ich das nochmal machen werde, aber es ist super, wenn ich mir so nebenbei die Möglichkeit offenhalten kann. (:
Ich werde mich, versprochen, das nächste Mal in näherer Zukunft als das letzte Mal melden. Nur weil ich nun hier bin, heißt das ja nicht, dass ich den Blog in der Zeit aussetze, wenn ich schon nicht mehr über WhatsApp erreichbar bin.
20.10.14 13:01


Paradis adieu, Farm ahoi!

Heute geht nun also auch meine Woche n Surfers Paradise zu Ende und ich mache mich für eine lange Reise heute fertig. Ich werde wohl bis halb 8 heute unterwegs sein, mal sehen, wie es sich im Zug schlafen lässt.
Die Woche hier hatte echt alles: Aktion, Entspannung, Schönheit, Genuss... war schon sehr geil hier. Wenn ich nun auf dem Weg die Ostküste hoch das nächste mal hier vorbeikomme, lasse ich es hier mal richtig krachen, denn das kann man anscheinend hier besser als in irgendeiner anderen Stadt.
Aber erstmal kreisen meine Gedanken gerade um den Weg zur Farm und diese selbst, da ich schon von ein, zwei Leute gehört hab, die auf richtigen Drecksfarmen waren und da nach einer Nacht sofort wieder weg mussten... auf Geld rauswerfen hab ich keine Lust.
Außerdem hoffe ich mal, dass es mit dem Umsteigen und allem gut klappt, da ich noch in irgendeinem Dorf in den Bus umsteigen muss... naja bin ich mal gespannt.
Ich will euch jetzt hier keine Angst machen, aber es könnte sein, dass das hier vorerst der letzte Post werden kann. Es kommt darauf an, ob ich auf der Farm irgendeine Art von Internet kriege, sei es WLAN oder mit dem Handy. Der Farmer meinte, dass Optus dort funktionerien sollte, aber sofern ich es nicht irgendwie aufladen kann, bleibt mir das Handy-Internet auf nur einen Monat, da ich lediglich eine Prepaid-SIM hab. Also nicht wundern und wie ich das Beste hoffen.
2.10.14 22:20


Was leben in Australien heißt.

Heute ist nun also vorab mein letzter Tag in Brisbane, im Banana Benders Hostel. Morgen geht es dann nämlich so gegen 11 auf nach Gold Coast, genau genommen, nach Surfers Paradise um dort eine Woche zu verbringen und surfen zu lernen und zu surfen. Natürlich nicht nur das, damit ist die Woche ja nicht voll; ich hab mir auch noch das Hard Rock Cafè und vllt noch Sea World vorgenommen, mal sehen wofür die Zeit und das Geld reicht. Die letzte Woche hab ich schon n bisschen gelebt wie ein König. Hab durch drei Casual Jobs gutes Geld bekommen und musste daher nicht mehr so darauf achten, ob ich nun diesen oder jenen Dollar noch ausgeben will. Daher gabs dann halt mal ein, zwei Bier mehr im Pub oder das eine oder andere ausgiebigere Essen. :D Ich bin gerade wirklich glücklich hier, denn ich hab so ziemlich alles was ich so großartig wollte. Die Jobs kommen durch Gumtree.com.au (und durchaus nicht schlechte! Beim letzten hab ich nach meiner Arbeit noch ein bisschen bei meinem Arbeitgeber gechillt (er hatte ne richtig schicke Bude in so einer Anlage und hat da sein Leben als "Hausmeister" gechillt ^^) und mich noch köstlich mit ihm amüsiert :D), ich hab trotzdem noch genügend Zeit für andere Dinge (Training für den Fishermen's Friend Strongman Run, nichts tun, sightseeing, weitere Reise planen,...). Und das beste ist, dass ich nun auch am 3 Oktober, nächste Woche Freitag, den Weg zu meinem Farmjob antrete, den ich auch durch Gumtree bekommen hab. Er hat mich nach Traktor fahren und Getreideernte gefragt, also schätze ich mal, dass ich so etwas in der Richtung machen werde, mal sehen. :D Anfang Januar ist dann dadurch auch das 2nd Working Holiday Visum sicher und ich hab wohl auch noch sehr gutes Geld gemacht, von dem ich dann nur noch Reisen kann. Dann brauch ich mir keine Sorgen mehr um meinen Unterhalt machen, großartig!
27.9.14 17:21


Erster Job war Top!

Wie ihr dem Titel unschwer entnehmen könnt, hatte ich heute meinen ersten Job; ein paar Stunden beim Umzug geholfen und 100 Dollar gekriegt. Easy money würde ich mal sagen. :D Jetzt fühl ich mich wieder gut, weil ich nicht mehr komplett von meinem Ersparten lebe. ^^ Ich hab jetzt noch die Woche hier im Hostel in Brisbane gebucht und werde dann mal schauen, wahrscheinlich werde ich am Ende der Woche (falls ich nichts mittelfristiges an Verdienmöglichkeiten kriege) meine erste Reise in Australien antreten und gen Süden nach Gold Coast reisen, um dort surfen zu lernen (;b) und dort ein wenig Zeit zu verbringen. Dort entscheid ich dann, ob ich da bleibe bis ich einen Farmjob kriege oder weiterreise und während dessen warte... mal schauen. Erstmal morgen nochmal der Lady von heute helfen und nochmal Geld kriegen. :3
22.9.14 11:21


... 'n Job wäre Top.

Heute wollte ich nun mal auch 'n bisschen auf Jobsuche gehen... bin immer noch nicht vom meinem Ziel 'n Job in 'ner Bar oder in 'nem Café zu finden abgekommen.
Die Hauptsache ist aber erstmal , dass ich genug Geld verdiene, um hier über die Runden zu kommen.... wird wohl mit nicht jedem Kellnerjob oder so möglich sein. :/
Aber ab Oktober soll hier auch die Bananensaison beginnen und da gibt es dann immer viele Jobs auf Farmen, d.h. harter Job, aber auch gutes Geld!  Ich war mir nämlich nicht mehr ganz so sicher, ob es besser geht, wenn ich die Küste hochreise und immer Arbeit suche, weil ich nicht weiß, wie es in den anderen kleineren Städten mit Arbeit ist...
Also schaff ich mir in Brisbane wohl erstmal 'n Polster an von welchem ich dann meine Reisen starte - erst die Arbeit, dann das Vergnügen. :b

14.9.14 06:22


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung